Power-to-X

Um die volatile regenerative Stromerzeugung aus Wind- und PV-Anlagen für eine stabile Energieversorgung sichern zu können, bedarf es weiterer Bausteine im Puzzle der Energiewende. Neben verschiedenen Optionen für die Flexibilisierung kann vor allen Dingen eine Technik genutzt werden: Sektorenkopplung mit Power-to-X.

 

Neben Energiespeicher-Medien, flexible Kraftwerke, intelligente Netze ist Power-to-X ein relevanter Schlüsselfaktor für die Transformation der Energieversorgung. Erneuerbare Energien können mit Power-to-X bedarfs- und angebotsorientiert genutzt werden und bringen den Erzeuger und Verbraucher zusammen. Über Power-to-X wird die Umwandlung von Strom in Wärme (Power-to-Heat), Strom (Power-to-Gas) und Treibstoff (Power-to-Fuel) möglich. 

 

Wasserstoff Projekt „Steinfurter Flexkraftwerke“

 

Die Steinfurter Flexkraftwerke – den Ausbau der Erneuerbaren Energien sichern

 

Die Flexkraftwerke kanalisieren den im Kreis Steinfurt auf Erneuerbare-Energien-Basis regional erzeugten Strom der Region. Dabei wird ein Teil der Erneuerbaren Energien grundlastfähig als elektrische Energie bereitgestellt und in ein auf Nachfrage orientiertes ausgebautes Stromverbundnetz integriert. Die nicht im Strommarkt nachgefragten Mengen Erneuerbarer Energien aus Windkraft und Photovoltaik werden als Energierohstoff elektrolytisch zu Wasserstoff gewandelt und in anderen Märkten vertrieben.

Das spannende Pilotprojekt wird aktuell entwickelt. Aus der Mitarbeit bringen wir eine Menge Erfahrungen auf für Ihr Projektvorhaben mit.

 

 

Sprechen Sie uns gerne an!